Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Winterurlaub in Lana in Südtirol 

Von der Seilbahnstation auf dem Vigiljoch in Lana in Südtirol gibt es mehrere Routen für schöne Spaziergänge oder Schneeschuhwanderungen. Der Besuch der Kirche St. Vigil auf dem Joch ist dort ein Muss.

Wie aus einem Märchenbuch steht im Winter das verschneite Kirchlein St. Vigil einsam am Joch. Es ist ein Wahrzeichen von Lana und Umgebung: Wanderer, Erholungssuchende und Gläubige besuchen das ganze Jahr über diesen mystischen Ort. Die im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnte kleine Kirche auf 1.793 m Seehöhe ist eine der höchstgelegenen romanischen Kirchen der Welt. Bis heute wird sie „Wetterkirche” genannt, weil die Bevölkerung hier früher um die Abwendung von Unwettern, Regenschauern, Hagel, Blitz und Donner bat. Im Inneren befindet sich ein wertvoller Freskenzyklus aus dem Jahr 1300, der die Apostel und die Kreuzigung Jesu darstellt.

Aktivurlaub auf den Pisten von Lana

Das Vigiljoch verfügt über ein kleines Skigebiet mit 4 Aufstiegsanlagen und 5 Kilometer Pisten. Es bietet die Möglichkeit, in völliger Entspannung, im Kontakt mit der Natur und fernab vom Trubel, Ski zu fahren. Deshalb ist dieses Skigebiet der ideale Ort für alle, die sich erst mit dem Skifahren vertraut machen möchten. Jeden Winter organisieren die Skischulen Gruppenkurse für Kinder und Privatkurse für Erwachsene.

Informationen: www.lanaregion.it

Das Ski- und Wandergebiet Vigiljoch (Monte San Vigilio) ist mit der Seilbahn in wenigen Minuten erreichbar. Direkt an der Bergstation auf 1.486 m beginnen zahlreiche leichte bis mittelschwere Wanderwege.

Genuss in Lana: die Krapfen

Text: Sylvia Pastres – Bilder der Kirche: ©Ortler Skiarena_Alex Filz; Bilder: ©IDM Südtirol-Alto Adige_Alex Filz; Bild Seilbahn: Eva-Maria Zoeggeler

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​