Das Lebensgefühl und die Leichtigkeit der Italiener

Die Italiener sind einfach toll findet Yvonne Fischer, die ihr Lebensgefühl und ihre Leichtigkeit sehr liebt. Die Fachfrau im Touristik-Bereich erzählt sonoitalia, welche ihre Lieblingsorte auf der Halbinsel sind.

Seit über 25 Jahren hat Yvonne Fischer mit Italien zu tun, weil sie schon so lange in der Touristik-Branche tätig ist. Vor ungefähr 25 Jahren durfte sie das erste Mal ihre Vertragshotels am Gardasee inspizieren.

Mit knapp drei Jahren war sie das erste Mal auf der Halbinsel, weil sowohl Oma und Opa als auch ihre Eltern regelmäßig Urlaub in Riccione an der Adria machten – ein absolutes Traumziel für Kinder. Dort hat sie auch das Schwimmen gelernt. Ihr Herz an Italien hat sie schon damals verloren. Und nach ihrer Zeit als Reiseleiterin mit einem längeren Aufenthalt an der italienischen Riviera war sie dem Land dann noch mehr verbunden. Diese Liebe hat sie bis heute nicht mehr losgelassen: „Ich habe mich in Italien überall wie zuhause und immer willkommen gefühlt, egal in welcher Region ich bisher unterwegs war,“ sagt Fischer, die perfekt italienisch spricht.

La dolce vita

Wir fragen sie, was für ein Wort Ihrer Meinung nach Italien am besten beschreibt. „Auch wenn es bestimmt schon oft gesagt und geschrieben wurde, trifft es „La dolce vita“ für mich am besten, denn das beschreibt das Lebensgefühl und die Leichtigkeit der Italiener, die ich so liebe.“ Sie meint, dass Italiener einerseits oft chaotisch und laut, doch meistens sehr liebenswert, kommunikativ und offen sind – und dazu auch modebewusst und sehr flexibel in allen Bereichen. Letztendlich sind sie „einfach nur toll,“ behauptet sie, ohne zu zögern. Zudem bewundert sie deren Liebe zu ihrer Heimat und ihren Produkten. „Mich faszinieren vor allem die Lebensfreude der Italiener und die wunderschönen und sehr unterschiedlichen Landschaften in Italien,“ sagt Fischer, die sich bereits beim ersten caffè nach dem Brenner oder nach der Landung am Flughafen in Italien sehr wohl fühlt. Ob Italiener aber etwas „besser machen“ könnten? Ein wenig mehr Rücksicht, was die Umwelt betrifft, sollten sie sich doch nehmen: Die immer noch vorhandenen Müllberge in der Natur machen Fischer traurig und gleichzeitig wütend.

Ihre Lieblingsdestinationen in Italien

Die Fachfrau im Touristik-Bereich hat gleich mehrere Lieblingsorte in Italien, die sie gerne für uns aufzählt. „Die Piazzetta in Capri, sobald die letzte Fähre mit den Tagestouristen abgelegt hat – für mich einer der schönsten Plätze in ganz Italien und eine absolut magische Insel. Auf Sizilien Taormina, wenn man in einer der Bars mit toller Aussicht auf den Ätna sitzt. Venedig ist einfach ein unbeschreibliches Kunstwerk – und obwohl ich schon sehr oft dort war, entdecke ich jedes Mal wieder was Neues. Das Viertel Trastevere in Rom, dort kann man bummeln, einen Aperitif trinken und danach in einem der zahlreichen Restaurants eine Pasta cacio & pepe essen,“ erzählt sie und dabei leuchten ihre Augen vor Freude. Apropos Pasta: Pasta ist ihr Lieblingsgericht – und das in jeglicher Form. Dazu ein gutes Glas Vino, und dann ist sie glücklich. Frische Tomaten und feine Kräuter – sprich einfache Zutaten – mag sie am liebsten. „Den Gerichten schmeckt man die Liebe der Italiener zum Kochen an und den frischen Zutaten die Sonne,“ sagt Fischer.

Ob sie uns die beliebtesten Destinationen in Italien verrät? „Generell denke ich, dass die Destinationen das verkörpern, was sich ausländische Gäste unter Italien vorstellen und dass sich der Tourismus dort schon früh entwickelt hat. – antwortet sie – Dazu zählen für mich unter anderem der Gardasee, die Adria und die Toskana.“ Zusammen mit einer Kollegin ist Fischer in ihrer Firma unter anderem für Großgruppen verantwortlich, die „zum Glück auch viel nach Italien fahren“, erzählt sie am Ende unseres Interviews lächelnd.

Informationen: Bei alpetour, einem Veranstalter für Gruppenreisen, war Yvonne Fischer über viele Jahre für das Produktmanagement zuständig. Inzwischen kümmert sie sich vor allem um die Kundenbetreuung und das Marketing der Abteilung. www.alpetour.de

Interview: Nicoletta De Rossi – Bilder: privat

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​

Geheimtipps aus den Regionen