Giardino Monsignore: Genuss mit Meeresblick

Der Giardino Monsignore gehört zu jenen Lokalitäten, die mit Erinnerungen an Urlaub, Meer und gutes Essen verbunden sind und damit zu den schönsten Sehnsuchtsorten in Apulien.

Giardino Monsignore 1 NDR

Das Restaurant und Pizzeria Giardino Monsignore liegt in einer erstaunlich schönen Lage: am Strand von Mattinata im Gargano. Dort speist man mit Blick über die weißen Sonnenschirme des Lidos des Restaurants an der Bucht der apulischen Ortschaft. Zu Mittag glitzert die blaue Adria unter den Sonnenstrahlen, nachts im Mondlicht, so dass man dort sowohl beim Mittag- als auch beim Abendessen eine einmalige Kulisse genießt. An ruhigeren Tagen hört man sogar das Brechen der Wellen am Kieselstrand. 

Sonne und Meer direkt am Lido und die gute Küche im Restaurant 

Den weiß gekalkten Eingang des Lido Giardino Monsignore schmücken im Spätsommer reife Kaktusfeigen und pinke Bougainvillen. Sie bilden zum blauen Meer im Hintergrund eine fantastischen Kontrast. Nach einem Sonnenbad und einem erfrischenden Bad im Meer ist es Zeit für das Mittagessen. Durch die offenen Fenster kommt der Duft des Meeres in den großen Speisesaal des Restaurants, das sich auch auf den anschließenden grünen Garten mit Schatten spendenden Pflanzen und Bäumen erstreckt. Die weiß gedeckten Tische laden zum Verweilen ein, und der Blick aufs Meer lässt fast das Hungergefühl verschwinden. Sobald man sich dann aufs Menü konzentriert, läuft einem das Wasser bei jedem Gang im Mund zusammen. Einen Teller Pasta mit Muscheln gönne ich mir auf jeden Fall, aber auch die Antipasti aus kalten und warmen Fischspezialitäten und die Hauptgerichte mit Tisch sind verlockend. 30 verschiedene im Holzofen gebackene Pizzasorten stehen auch zur Auswahl. Der Duft der Teller mit Fisch, die aus der Küche kommen, ist unwiderstehlich: Heute bestelle auch ich Fisch. Nach dem schmackhaften Mittagessen genieße ich die Wärme der Sonne und den Blick auf die Bucht von Mattinata: Dies ist tatsächlich ein Ort, an dem man die Seele gerne baumeln lässt.

Informationen: Giardino Monsignore www.monsignore.it

Text und Bilder: Nicoletta De Rossi

Erscheinungsdatum: 14.01.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *