Ein Hoch auf das Olivenöl und die Trüffel in der Toskana

Der Herbst in der Toskana ist Gaumenfreude pur: Die reifen Oliven werden zu Olivenöl verarbeitet und in den Wäldern geht es auf die Suche nach Trüffeln.

Ein Feuerwerk der Farben entfaltet sich im Herbst in den Wäldern der Toskana: Es ist die Zeit des Olivenöls und der Trüffel. Nachdem die reifen Oliven zu nativem Olivenöl extra verarbeitet wurden, finden bis in den Dezember hinein Feste statt, die dem neuen Olivenöl gewidmet sind. Schließlich hat man monatelang gewartet, um dieses Ritual feiern zu können: In San Quirico d’Orcia feiert die beliebte „Festa dell’olio“ vom 8. bis 10. Dezember in diesem Jahr sogar ihr 30-jähriges Jubiläum.

TIPP: Die neue Ölmühle der Azienda Agricola Buonamici wurde im Mai 2023 in Fiesole eingeweiht und ist eine der modernsten Anlagen Italiens. Die Ölmühle befindet sich unter der Erde und kann 5.000 Kilo Oliven pro Stunde zu biologischem nativem Olivenöl extra verarbeiten.

November ist Trüffelzeit in der Toskana

In der Toskana bilden die Hügel von San Miniato (in der Provinz Pisa) zusammen mit den Crete Senesi eines der ausgedehntesten und fruchtbarsten Trüffelgebiete Europas. Die hochgeschätzte weiße Trüffel (Tuber magnatum pico) ist dort ein Spitzenprodukt. Ihr Duft ist so stark und berauschend, dass es nur zwei Meinungen gibt: Entweder man hasst sie oder man liebt sie über alles. Die edle Knolle verströmt seltene Noten von Unterholz, Heu und feuchter Erde, vor allem aber einen leichten Hauch von Knoblauch. Starke Eindrücke, die Feinschmeckern viel wert sind. Die Preise für diese Delikatesse schwanken je nach Größe zwischen mindestens fünfhundert und durchschnittlich drei- bis siebentausend Euro pro Kilo. 

TIPP: Der nationale Markt der weißen Trüffel von San Miniato findet an den letzten drei Wochenenden im November statt: 11.-12., 18.-19. und 25.-26. November 2023.

Gut zu wissen: Seit 2021 gehört die Trüffelsuche in Italien zu den traditionellen Kenntnissen und Praktiken, die von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt sind. Die Trüffelsuche steht im Einklang mit Klima, Umwelt und Vegetation, einem seltenen Gleichgewicht zwischen natürlichen Ökosystemen und einem von Generation zu Generation überlieferten Know-how, das die kulturelle Identität der Trüffelorte widerspiegelt.

Informationen

zum toskanischen Olivenöl IGP finden Sie hier

über die Toskana:  https://www.visittuscany.com/de/

Text: Nicoletta De Rossi

Bild Ölmühle und Ölflaschen: Toscana Promozione Turistica/Frantoio Buonamici

Bild Olivenernte: Toscana Promozione Turistica/Città dell’Olio

Bild Trüffelsuche: Archivio Toscana Promozione Turistica

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​