Das Castello di Roncade

Von mächtigen Mauern geschützt liegt das Castello di Roncade in der Provinz Treviso in Venetien. Nicht weit von Venedig entfernt ist die Villa Veneta heute ein charmantes B&B mit großem Park und anerkanntem Weinkeller.

Castello di Roncade 2a HGK

Wer das Hauptportal des Castello di Roncade betritt lässt die Außenwelt hinter sich. Ein perfekt gepflegter Park mit jahrhundertealten Bäumen und grünen Hecken heißt den Besucher willkommen. Hortensien und Rosen und unzählige alte Statuen schmücken die grüne Anlage. Das Hauptgebäude ist aber kein Schloss, sondern eine schöne Villa Veneta. Der Name „Castello“ geht auf eine alte zerstörte Burg zurück. Auf deren Grundstück ließ die venezianische Dogenfamilie Giustinian ihre Villa Anfang des 16. Jahrhunderts in Roncade mit Außenmauern, die an die mittelalterlichen Mauern erinnern, errichten – ein Unikum unter den Ville Venete! Nach der Entdeckung Amerikas begann die Dekadenz der Serenissima Republik. So bauten viele mächtige venezianische Familien große und elegante Villen im Hinterland der Lagunenstadt, wie hier in Roncade in der Provinz Treviso. Dies waren aber nicht nur Sommerresidenzen, sondern landwirtschaftliche Betriebe. Gemäß dieser alten Tradition produziert das Castello di Roncade auch heute noch Wein. Unter den Arkaden, welche die Anlage umgeben, befinden sich die alte Kellerei der Villa und ein moderner Wein-Shop, wo die eigene Produktion verkauft wird.

Ein charmantes B&B mit Stil

Baron Vincenzo und Baronin Ilaria, zusammen mit Sohn Claudio Ciani Bassetti heißen ihre Gäste persönlich willkommen und zeigen ihnen gerne die Anlage. Unter den Schatten einer über 200 Jahre alten Magnolie erzählen sie von der Geschichte des Castello und der Weinproduktion. Dabei genießen wir zusammen einen Aperitif, ein Glas Spumante Baronessa Isabella Brut. „Patriarca“ oder „Doge“ heißen die großzügigen und eleganten Zimmer der Villa Veneta, die den Gästen geöffnet wurde. Raffiniert und mit jedem Komfort ausgestattet, lassen die Zimmer keinen Wunsch offen. Wer in diesen mit Fresken verzierten Gemächern mit sehr hohen Decken und vielen alten Accessoires und Möbeln übernachtet, fühlt sich wie in alten Zeiten. Unser Zimmer besitzt eine große Terrasse, die auf den Park, die Kellerei und eine private Kapelle blickt. Ruhig verläuft die Nacht, und früh am Morgen genießt man das Zwitschern der Vögel und die frische Luft. Das leckere Frühstück wird zurzeit in Beachtung der aktuellen hygienischen Regeln vom Personal zubereitet und am Tisch serviert. 

Tipp: Das Castello di Roncade bietet das ganze Jahr geführte Touren mit Besichtigung (auch in deutscher Sprache) und Weinverkostung.

Informationen: www.castellodironcade.com

Die Villa Veneta wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vom Baron Tito Ciani Bassetti erworben. Die Familie Ciani Bassetti wohnt heute noch in der Anlage. Claudio Ciani Bassetti, Sohn vom Baron Vincenzo, kümmert sich um die ganze Anlage, die Weinproduktion und deren Vermarktung.

Das Castello di Roncade gehört zum Verein der Ville Venete: www.villevenetetour.it

Text: Nicoletta De Rossi  – Bilder: Harald G. Koch

Erscheinungsdatum: 13.07.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *