Cantina LaSelva: Bio-Wein mit der Kraft und Wärme der Maremma

Seit 1980 – lokal, klassisch oder schwefelfrei modern. LaSelva-Weine drücken Klima und Geologie ihres 35 Hektar großen, naturbelassenen Anbaugebietes in der Maremma aus.

Historisch verwurzelt mit dem Weinland der Etrusker und gewürzt durch die Meeresbrise der tyrrhenischen Küste reifen die Trauben der Cantina LaSelva in der südlichen Toskana heran. 1980 war es Ziel von Bio-Pionier und LaSelva Bio-Feinkost Gründer Karl Egger, individuelle Weincharaktere aus der Kraft und Wärme der Region Maremma zu formen. Heute arbeitet dort ein Weinmacher-Team auf 35 Hektar in vier ökologisch gepflegten Weinbergen und im biologisch geführten Weinkeller, wo 15 international prämierte Weine entstehen. Deren Rebsorten stammen größtenteils aus dem DOCG Morellino di Scansano-Anbaugebiet in der Maremma.

Im ältesten Weingarten des Bio-Landgutes „LaSelva“ reifen die Trauben von zum Teil über 60 Jahre alten Weinstöcken in Meereshöhe auf einem mittelschweren, sandreichen Boden heran. Vögel umschwärmen den höher gelegenen Rebberg „Colli dell’Uccellina“ im Naturpark der Maremma. In der sanften Hügellandschaft bei Cupi und um das mittelalterliche Städtchen Magliano gedeiht der größte Teil der zehn weißen und roten Traubensorten auf Böden mit hohem mineralisch-steinigem Anteil.

Pionierarbeit für Bio-Weine

Vor über 40 Jahren begann LaSelva mit dem biologischen Anbau in einer vorwiegend konventionell bewirtschafteten Region. Mit viel Geduld, Überzeugungskraft, aber auch mit Unterstützung durch seine Umgebung, ist das toskanische Bio-Landgut von anfangs sieben Hektar auf mittlerweile 829 Hektar herangewachsen. LaSelva ist heute eine international anerkannte Bio-Feinkost und Bio-Wein-Herstellung inklusive eigener Verarbeitung und Hofmanufaktur geworden. Damals und heute sind die Schaffung von Lebensraum für die Tierwelt, der Erhalt von Vielfalt und die natürliche Bodenfruchtbarkeit für den ökologischen Anbau wegweisend.

Die 35 Hektar Weinberge der Cantina LaSelva sind besonders bekannt für ihren mit Naturland FAIR zertifizierten Bio-Sangiovese. Zusammen mit den weiteren, vornehmlich lokalen Traubensorten verkauft LaSelva 170.000 Flaschen Rotwein, 25.000 Flaschen Weißwein und 5.000 Flaschen Spumante Brut pro Jahr.

LaSelva-Fans genießen die Trauben ihrer Bio-Cantina natürlich auch in Form von Grappa. Der Naturstein aus den eigenen Rebbergen bildet das Mauerwerk der 924 m² großen Cantina mit Fotovoltaikanlage. Innen schmückt sie „Pietra Dorata“, ein Kalkstein aus Manciano. Die Materialien drücken die Ortsgebundenheit des Weines und die tiefe Verwurzelung von LaSelva in seiner Umgebung und Natur aus. Gut isoliert, zu zwei Drittel unterirdisch und mit begrüntem Dach sorgt sie durch ihre Bauweise bereits für Kühlung. Die Weine reifen in rund 40 Edelstahltanks und 100 Eichenfässern mit insgesamt 3.600 Hektoliter Fassungsvermögen heran.

Informationen & Buchung Agriturismo: www.laselva.bio

LaSelva-Weine sind online, in Bio- und Feinkostläden sowie im Weinhandel erhältlich.

Rotwein MATERIA ROSSA mit Botschaft: „Begebt Euch auf die Reise und vertraut in die Zukunft.“ Eine Botschaft der Hoffnung und Zuversicht sendet die Cantina LaSelva ihren Weinliebhabern mit der limitierten „arte & vino“-Edition 2021. Das im zweijährigen Turnus stattfindende Kunstfest im Weinkeller der Bio-Cantina kann heuer nicht stattfinden. Trotzdem gibt LaSelva die traditionelle Spezialabfüllung ihres warmherzigen, belebenden Rotweins „MATERIA ROSSA Rosso Toscano IGT“ heraus. Die Cuvée aus Sangiovese, Ciliegiolo und Merlot trägt ein Etikett mit einer symbolischen Grafik. Samen lösen sich von der Pusteblume und lassen sich vom Wind davontragen. Sie stehen symbolisch für die Lebensreise eines jeden, mit Zuversicht für einen Neuanfang.

Text: Redaktion sonoitalia – Bilder: LaSelva

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​

Geheimtipps aus den Regionen