Apericena im Oltrepò Pavese

Mit Blick auf die sanften Hügel der Region Oltrepò Pavese in der Lombardei genießt man ein fürstliches Apericena und lässt die Eindrücke des Tages Revue passieren.

Die zahlreichen Vorspeiseplatten unseres Apericena – so heißt in Bella Italia ein üppiger und sättigender Aperitif, aus den Wörtern aperitivo und cena – beim Golfclub Golf & Country in Salice Terme in der Provinz Pavia macht es uns den Mund wässrig. Die Sonne neigt sich dem Horizont hingegen und streichelt mit ihren letzten Strahlen über den grünen 9- Loch-Golfplatz. Ringsum färben sich die Hügel schon goldfarben. Vor knapp einer Stunde waren wir noch dort oben, um das großartige Panorama des Oltrepò Pavese zu genießen. In der südlichen Region der Lombardei gibt es heute noch kaum bekannte Juwelen, wie Nazzano Terme: In dem winzig kleinen Dorf auf einem Hügel hat man den Eindruck, dass die Zeit stehengeblieben ist. Hunderte von Jahren ist seine Burg hier alt, die heute von Rosen geschmückt wird.

Eine Region mit Überraschungen
Der Oltrepò Pavese ist hauptsächlich wegen seiner schmackhaften kulinarischen Spezialitäten bekannt. Dazu zählen beispielsweise neben der Salami aus Varzi DOP und dem Rindfleisch Razza varzese (dem einzigen autochthonen Fleisch aus der Lombardei – beide Produkte stammen aus der Zeit der Langobarden) die berühmten DOC-Weine der Region: Oltrepò Pavese, Malvasia, Moscato, Pinot Nero, Pinot Grigio und viele andere. Hier werden im Jahr 1.300.000 Hektoliter Wein von Oltrepò Pavese DOC und DOCG produziert! Im kleinen Mairano di Casteggio stellt die traditionsreiche Kellerei Le Fracce jährlich 12 verschiedene Sorten Wein mit insgesamt 100.000 Flaschen her, darunter einen ausgezeichneten Pinot Nero. „Ohne Pestizide und alles in Handarbeit ausgeführt,“ betont Önologe Roberto, der uns den wunderschönen Park der Anlage zeigt.

Wo die Zeit still steht
Die Region Oltrepò bietet auch Orte der Kontemplation, wo jeder Energie und innere Ruhe tanken kann. So ein zauberhafter Ort ist der Eremo di Sant’Alberto di Butrio: Hier gründete der heilige Albert im 11. Jahrhundert seine Einsiedelei. Anmutige bunte Fresken zieren die Wände des sogenannten Tempietto, während draußen der Blick ungestört über die wunderschöne sanfte Landschaft schweift. Das Apericena im Golf & Country wird dann zur perfekten Krönung für unsere Entdeckungsreise im Oltrepò Pavese.

TIPP
Das Museum „Casa Art Brut“, in einer Villa der Fondazione Bussolera Branca ganz in der Nähe der Weinkellerei Le Fracce gelegen, bietet die Möglichkeit, die Kunstwerke dieser besonderen Kunstströmung, die aus autodidaktischer Kunst entsteht, zu entdecken. www.casadellartbrut.it

Informationen

Consorzio vini Oltrepò: www.vinoltrepo.org/it

Eremo Sant’Alberto di Butrio: www.eremosantalbertodibutrio.it

Golf & Country: www.salicetermegolf-country.it

Le Fracce: www.lefracce.it

Pavia Sviluppo: www.pv.camcom.it

Hotel Moderno
Günstig und zentral gelegen, bietet das Hotel in Pavia im renovierten alten Palazzo auch modern ausgestattete komfortable Zimmer. Im eigenen Restaurant Peo genießt man wohlschmeckende Gerichte wie beispielsweise Risotto mit Ossobuco oder Pasta e fagioli (Nudeln mit Bohnen). www.hotelmoderno.it

Text und Bilder: Nicoletta De Rossi

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​

Geheimtipps aus den Regionen