Mit „Albrecht Dürer“ nach Venedig reisen

Die neue direkte Flugverbindung Nürnberg-Venedig wurde in der Lagunenstadt Anfang April 2022 offiziell präsentiert, dabei war auch „Albrecht Dürer“!

Albrecht Dürer kannte sich in Venedig gut aus. Zweimal reiste der berühmteste Sohn der Stadt Nürnberg seinerzeit in die Lagunenstadt. „Er“ war auch Teil einer Delegation, die Anfang April 2022 nach Venedig flog, um Nürnberg und die fränkische Metropolregion zu präsentieren.

Mit dem Flugzeug und dem Boot nach Venedig

Um 13 Uhr hob das Flugzeug vom Flughafen „Albrecht Dürer Airport Nürnberg“ ab, der den Namen des großen Nürnberger Renaissance-Künstlers trägt. Pünktlich landete es nach knapp einer Stunde am venezianischen Flughafen Marco Polo. Kurz vor der Landung konnte man die fischförmige Silhouette der Lagunenstadt von oben beobachten. Dabei musste ich an Jacopo de‘ Barberi und an seinen berühmten Holzschnitt mit dem Plan Venedigs aus der Vogelperspektive denken. Dieses Meisterwerk der Druckgrafik wurde von dem Nürnberger Buchdrucker und Verleger Anton Kolb vertrieben. Vom Flughafen Marco Polo ist der Weg nach Venedig nicht mehr weit. Direkt von der Darsena des Flughafens aus bringen Vaporetti die Passagiere im Halbstundentakt in die Lagunenstadt: ein echtes Erlebnis!  

Venedig: eine magische Stadt

Als sich Dürer nach Venedig begab, dauerte seine Reise mit der Kutsche noch über zwei Wochen. Heute ist man dagegen in knapp zwei/drei Stunden bereits in der Lagunenstadt. Vorbei ging es an den Inseln Murano und San Michele, bis unser Vaporetto nach knapp einer halben Stunde am Steg (imbarcadero) Fondamenta Nuove ankerte. Mein Trolley ruckelte auf dem unregelmäßigen Pflaster der venezianischen Straßen (calli). Es dauerte aber nicht lange, bis ich den Balkon meines Hotelzimmers öffnen konnte. Ein kleiner Kanal, in dem sich der gegenüberliegende Palast widerspiegelte, hieß mich willkommen. Der unwiderstehliche Zauber dieser einzigartigen Stadt hatte begonnen – und ich konnte mir gut vorstellen, wie zauberhaft auch Albrecht Dürer die Lagunenstadt damals vorkam.    

Informationen:   

über den Nürnberger Flughafen „Albrecht Dürer Airport Nürnberg“

Taste of NUE“. Die Flugreise fand im Rahmen der vom Flughafen „Albrecht Dürer Airport Nürnberg“ organisierten Aktion „Taste of NUE – Discover Nuremberg’s most beautiful aspects“ statt. Bei der Pressekonferenz am 6. April 2022 in Venedig präsentierte Nicole Maier, Head of Consumer Marketing & Services des Nürnberger Flughafens, der lokalen Presse die neue direkte Flugverbindung. Dreimal in der Woche fliegt man nun zwischen den beiden Städten. Über die regen Beziehungen zwischen der Frankenmetropole und der Lagunenstadt seit dem Mittelalter erfuhren die Anwesenden durch Christine Schüßler, Leiterin Amt für internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, und „Albrecht Dürer“ (Tommy Egger) selbst. Eine Genussreise nach Franken erlebten sie dank schmackhafter Spezialitäten, wie Nürnberger Bratwürste und Lebkuchen. Dazu gab es die Verkostung verschiedener Biersorten der Brauerei Maisel & Friends aus Bayreuth, die vom Geschäftsführer Michael Feuerstein mit Leidenschaft vorgestellt wurden.

Text und Bilder: Nicoletta De Rossi – Bilder: Taste of NUE: Tanja Cescutti-Kraus

Erscheinungsdatum: 24.04.2022

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​