Italienischer Panettone zieht um die Welt

Der Panettone ist der italienische Weihnachtskuchen schlechthin – und jetzt wird die süße Spezialität aus Mailand auch in Hongkong bekannt.

Matteo Cunsolo Panettone artigianale tradizionale2

In Italien gibt es kein Weihnachten ohne Panettone: Er ist Bestandteil des Weihnachtsfestes auf der ganzen Halbinsel. Obwohl er eigentlich aus Norditalien kommt, denn er wurde, der Legende nach, das erste Mal in Mailand im 15. Jahrhundert gebacken, hat der Panettone den Geschmack aller Italiener erobert und ist heute das kulinarische Symbol der italienischen Weihnachtszeit. Ob in der klassischen Version mit Rosinen und kandierten Früchten oder in allerlei Variationen mit unterschiedlichsten Füllungen, ist dieser Kuchen die Krönung des italienischen Weihnachtsmenüs. Er schmeckt Alt und Jung und umso besser ist er, wenn er handwerklich und mit qualitativ hochwertigen Zutaten hergestellt wird. In dieser so außergewöhnlichen Vorweihnachtszeit exportiert der Bäckermeister Matteo Cunsolo aus Parabiago, in der Nähe von Mailand, seinen Panettone, das erste Mal überhaupt, ins Ausland – und dann gleich nach Hongkong. Wie konnte es passieren, dass genau in diesen weltweit schwierigen Zeiten der typisch italienische Weihnachtskuchen nach Asien zieht?

Panettone kommt nach Hongkong

Die Geschichte des Auftrags aus Hongkong hat etwas Märchenhaftes an sich. Sie lehrt gleichzeitig aber auch, dass in jeder schwierigen Zeit nicht nur Herausforderungen, sondern auch neue Chancen stecken. Der Mailänder Unternehmer Michelangelo Guglielmetti, der seit Jahren in Asien tätig ist, hat den Bäckermeister Matteo Cunsolo aus dem lombardischen Parabiago beauftragt, seinen Panettone in die chinesische Metropole zu exportieren. Guglielmetti merkt während der Pandemie, dass immer mehr Leute auch in Hongkong mit dem Zuhause-Kochen beginnen, und dass auch die Nachfrage nach besonderen Produkten steigt. Er begab sich deshalb auf die Suche nach einem typisch italienischen, handwerklich hergestellten Nischenprodukt, dem echten Mailänder Panettone. Durch ein Telefonat mit seiner Schwester, die vor den Toren Mailands lebt, erfährt er von den hochgelobten Produkten des Meisterbäckers Cunsolo in Parabiago. So entsteht der erste Kontakt per Videokonferenz und damit eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Matteo Cunsolo stellt neben den klassischen Weihnachtskuchen Panettone und Pandoro (einem Hefekuchen in der Form eines Sternes ohne Rosinen, Zitronat und Orangeat), auch den „Panettone solidale ai 4 cioccolati“ her – einen Panettone mit vier verschiedenen Schokolandesorten, bei dem die Hälfte des Gewinns solidarisch gespendet wird. Im Angebot hat der Bäckermeister in seiner Bäckerei „La Panetteria“ auch Panettone von 750 Gramm mit verschiedensten ganz besonderen Zutaten, wie beispielsweise Pistazien oder Feigen aus der süditalienischen Region Cilento.   

Informationen: www.eathic.hk – “La Panetteria”: www.la-panetteria.it

Text: Nicoletta De Rossi – Bilder über Cunsolo und Zubereitung des Panettone: Lucio Alfonsi; Bilder über Guglielmetti und Hongkong: Eathic

Erscheinungsdatum: 18.12.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *