Die kleine Eismanufaktur in Amalfi

Große Gefühle erzählt Autorin Roberta Gregorio in ihrem Roman „Die kleine Eismanufaktur in Amalfi“, in dem das Eis eigentlich nur eine Nebenrolle spielt.

Roberta Gregorio 2

Die Hauptprotagonistin des Romans „Die kleine Eismanufaktur in Amalfi“ von Roberta Gregorio für den Ullstein-Verlag heißt Livia. Allein führt sie im Herzen Amalfis die traditionsreiche Eismanufaktur ihrer Familie. Ihr Leben dreht sich nur rund um das Eis und ihre Eisdiele. Für Entspannung und die Liebe hat sie einfach keine Zeit und keinen Kopf, bis ein unbekannter Mann in ihrer Gelateria und in ihrem Leben auftaucht. Das verblüffende dabei ist es, dass Mario – so heißt der geheimnisvolle Mann aus Norditalien – kein Eis mag. Mit der Zeit wird das sich ändern, wie auch sein Leben, das auf den Kopf gestellt wird.

Im Roman von Roberta Gregorio findet man alle Gefühle eines Lebens wieder. Beim Lesen wird man mit Trauer, Zweifel und Enttäuschungen konfrontiert, aber der Leser begegnet auch großer Freude und überwältigender Liebe. Ein Buch also nur für hoffnungslose Romantiker*innen? Nicht nur, denn im Roman geht auch um unermüdliche Treue sowie alte und zuverlässige Freundschaften: Livia trifft sich regelmäßig mit Carolina und Diletta, die … „glaubten, Livia unbedingt verkuppeln zu müssen.“ Durch Gregorios Erzählung lernt man auch ein Stück italienischer Kultur und Mentalität kennen, und das süditalienische Amalfi lässt jeden von einem Italienurlaub träumen. Dieser Roman ist eine perfekte Sommerlektüre: Man sollte ihn unbedingt mit in den Koffer packen.    

Informationen: „Die kleine Eismanufaktur in Amalfi“, von Roberta Gregorio – Ullstein

368 Seiten – ISBN 978-3-548-06445-1 – www.ullstein.de  

Rezension: Nicoletta De Rossi

Erscheinungsdatum: 29.07.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *