Der Iseo-See und das Weingebiet Franciacorta

Eine Fahrt mit einem historischen Zug nach Paratico-Sarnico am Iseo-See: Dort haben wir die Schönheit des lombardischen Sees und der berühmten Weinbauregion Franciacorta entdeckt.

Iseo See 5a NDR

Am Iseo-See strahlt die Sonne vom Himmel. Von Bergen und Hügeln umrahmt ist der See in Paratico heute spiegelglatt, doch ab und zu kräuselt eine leichte Brise das Wasser. Die Sonne spendet noch eine angenehme Wärme, obwohl überall bereits eine herbstliche Stimmung herrscht. Mit seinem knapp über 60 km Umfang ist der Sebinus lacus – so tauften ihn die Römer in der Antike – der siebtgrößte See Italiens. Paratico, das zur Provinz Brescia gehört, war die Endstation der Bahnstrecke Palazzolo–Paratico. Daher ist es keine richtige Überraschung, dass man heute noch die Spuren einer Eisenbahnfährverbindung am Lungolago entdeckt. Ringsum reihen sich sanft Hügel an Hügel: Wir befinden uns im berühmten Weingebiet der Franciacorta. 

Weltbekannte edle Tropfen

In den 1960er Jahren begann die berühmte Kellerei Berlucchi, Schaumweise mit der sogenannten Franciacorta-Methode in dieser Gegend herzustellen. Danach boomte das Geschäft so stark, dass man heute fast 100 Kellereien in diesem Gebiet zählt. Wir verlassen das Seeufer und fahren flankiert von Weinbergen ins Herz des Franciacorta-Weingebiets bis zum Hauptquartier des Unternehmers Bellavista: Mit einer über 200 ha großen Oberfläche gehört Bellavista zu den bekanntesten Franciacorta-Produzenten. Brut, Satin und Rosé gelten als hervorragende Spitzweine und sind die perfekte Begleitung zu den traditionellen Gerichten der Gegend.

Mit dem Boot nach Paratico-Sarnico zurück

Am Nachmittag erreichen wir den Ort Iseo mit seiner bezaubernden Altstadt und einem kleinen Hafen mit Seepromenade. Viele Spaziergänger bewegen sich am See entlang und genießen die wärmende Sonne. Wir steigen an Bord einer kleinen Fähre, die langsam durch das Wasser gleitet. Vom Boot aus haben wir einen wunderschönen Blick auf den See und seine Ufer. Die spätherbstliche Stimmung ergreift Besitz von der Seelandschaft: Gärten, Olivenhaine und Weingärten färben sich jetzt rot und orange.

Die Konturen der Hügel und der Berge verschwinden hinter einem leichten Schleier aus Licht und Nebel. Das Boot flitzt inzwischen übers Wasser. Kurz darauf ankern wir am kleinen Hafen in Sarnico, noch in der Provinz Bergamo, das durch eine Brücke mit Paratico verbunden ist. Auf der Seepromenade entdecken wir bereits weihnachtlich geschmückte Stände, die lokale und regionale Produkte anbieten. Die Schatten werden inzwischen länger, und die Sonne neigt sich dem Horizont entgegen. Wir steigen wieder in unseren Zug und verlassen den Bahnhof von Paratico in Richtung Mailand, während der Abend anbricht.

Mit einem historischen Zug von Mailand nach Paratico am Iseo-See: Im Rahmen des Konzeptes „Slow-Tourismus“ hat sich Fondazione FS Ferrovie dello Stato Italiane (Stiftung der Italienischen Staatseisenbahnen) vorgenommen, touristische Routen mit historischen Zügen aus Dampf-, Diesel- und E-Lokomotiven zu befahren. In Zusammenarbeit mit dem italienischen Ministerium für Tourismus und den Partnern Gambero Rosso und AlbaTravel Group werden demnächst Pakete für historische Zugreisen angeboten, welche exklusive Dienstleistungen beinhalten – wie Zugbegleitung, gastronomische Verkostungen, Transfers und Führungen. Man kann aber auch nur die Fahrkarte für die gewählte Strecke kaufen.  

Informationen:

ENIT Deutschland: www.enit.de  

Fondazione FS Italiane: www.fondazionefs.it

Die historische Fahrt – Fam Trip „Auf der Via der Franciacorta“ – von Mailand nach Paratico-Sarnico und zurück wurde von Fondazione FS Italiane, zusammen mit dem Ministerium für Tourismus und ENIT Deutschland, organisiert.  

Franciacorta-Weine: www.bellavistawine.it und www.franciacorta.net

Die Franciacorta-Weine sind mit der kontrollierten und garantierten Herkunftsbezeichnung DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita) versehen. 

Lombardei: www.in-lombardia.it

Übernachten und Einkehren

STARHOTELS ANDERSON: Am Bahnhofplatz in Mailand gelegen, ist das moderne und schicke Hotel ideal für Bahnreisen mit Start und Ankunft in Mailand.

 OGR Franciacorta Bistrot: Wineshop und Bistrot in einem alten Bahndepot in Paratico.

Bohem La Stazione: Café mit Blumenladen und Konditorei im alten Bahnhof von Paratico.

Good Food Good Mood: Verkostungen am Iseo-See im Zeichen der gastronomischen Kultur von Slow-Food, mit Maria Pasotti.

La pasticceria di Officina food: handwerklich zubereitete Gebäck und Kuchen und alles was Naschkatzen begehren.

Text und Bilder: Nicoletta De Rossi

Erscheinungsdatum: 17.12.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *