Auf dem Meraner Höhenweg

In der Südtiroler Region Meraner Land wandert man zwischen Giggelberg und Unterstell auf dem Meraner Höhenweg im Naturpark Texelgruppe – mit atemberaubenden Ausblicken auf das Tal und die Berge der Texelgruppe.

Meraner Hohenweg 17 @HGKa

Gleitschirmflieger färben den Himmel schon in der Früh, als wir in der Bergstation Giggelberg aussteigen. Die Seilbahn führt von Partschins steil bis auf 1565 Meter. Unten haben wir blühende Obsthaine, die das ganze Südtiroler Tal überziehen, verlassen. Oben ist die Luft noch frisch, aber der klare, wolkenlose Himmel verspricht einen wunderschönen Tag. Wir nehmen den Weg 24 Richtung Unterstell. Die Wiesen sind ganz oben noch trocken von der Kälte des Winters, aber viele Bäume zeigen bereits erste zarte rosafarbene Knospen. Wir wandern über dem Tal durchschnittlich auf 1400 Meter: Der Blick ist einfach atemberaubend – und die Gleitschirmflieger scheinen uns auf gleicher Höhe zu begleiten. An einigen Stellen liegen noch ein paar Flecken Schnee, hier ist der Boden durchnässt. Wir wandern eine Zeit lang allein, bis wir einen Mann treffen: Er ist nicht mehr der Jüngste, aber sein Schritt ist beneidenswert.
Vorbei an kleinen Ortsteilen, wo die Zeit stehengeblieben scheint, erblicken wir grüne, steile  Hänge, wo Schafe und Ziegen von weitem fast gemalt scheinen: Sie schweben quasi zwischen der unberührten Naturlandschaft und einer von den Menschen gestalteten Kulturlandschaft. Wir steigen eine steile Treppe aus Eisen hoch und passieren eine beeindruckende Hängebrücke, am Rande des Wegs blühen die Blumen und plätschern winzige Bäche von geschmolzenem Schnee.

Spektakuläre Ausblicke
Ein mit Blumen geschmückter Gasthof lädt uns zum Einkehren ein. Wir nehmen „die Einladung“ gerne an und setzen uns auf die große Terrasse, wo wir neben einer leckeren Mahlzeit die Sonne und den wunderschönen Blick auf das Tal genießen. Ungern stehen wir nach der Mahlzeit auf, um den Weg 24B, der direkt zur Seilbahnstation Unterstell-Naturns führt, zu nehmen. Nicht weit entfernt von der Seilbahn stößt man auf eine atemberaubende Aussichtsplattform, die über dem Südtiroler Tal thront und jede Sekunde vom Hang abheben zu wollen scheint.
Knapp fünf Stunden waren wir unterwegs auf dem Meraner Höhenweg, als wir die Unterstell-Seilbahn in 1300 Höhe erreichen. Die Seilbahnkabine bringt uns im Nu bei einer steilen Abfahrt nach unten. Mit dem öffentlichen Bus fahren wir von Naturns nach Partschins zurück. Später im Hotel denken wir bei einem erfrischenden Aperitif an die vielen Eindrücke, die wir bei diesem sonnigen wunderbaren Tag auf dem Meraner Höhenweg gesammelt haben.

TIPPS
MeranCard
Mit dieser Card kann man alle öffentlichen Verkehrsmittel und die Regionalzüge in Südtirol nützen – und auch einige Seilbahnen. www.merano-suedtirol.it

Mit der Combicard spart man bei der Texelbahn: Seilbahn Texelbahn in Partschins  www.texelbahn.com

Hofschank Pirchhof
Leckere Mahlzeit auf der großen sonnigen Terrasse. Bis zur Bergstation Unterstellbahn ca. 1 Stunde Gehzeit. www.pirchhof.com. Der Meraner Höhenweg ist knapp 100 Kilometer lang: www.meraner-hoehenweg.com 

Seilbahn Unterstell-Naturns www.unterstell.it und www.naturns.it

Design Hotel Tyrol
Das perfekte Hotel für Designliebhaber, Wanderbegeisterte, Radfans und Feinschmecker.
Von hier erreicht man die Texelbahn bequem zu Fuß. www.tyrol-hotel.it

Text: Nicoletta De Rossi – Bilder: Harald Koch

Erscheinungsdatum: 10.07.2018

Teile diesen Beitrag