Die Rosen der Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Wunderschöne Rosen blühen zurzeit im Meraner Schloss Trauttmansdorff und warten nur darauf, ab dem 29. Mai wiederentdeckt zu werden.

Schloss Trauttmansdorff

Unzählige Rosen blühen und verströmen ab Mai ihren Duft in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff im Südtiroler Meran – von der modernen Rosensorte Pierre de Ronsard und der orangenen Rose Tempi Moderni bis hin zur Kletterrose Banksiae lutea und den verschiedensten Rosen im Garten der Verliebte. An den Lauben der Wasser- und Terrassengärten wachsen viele Kletterrosen, aber auch in den englischen Gärten dominiert eine Kletterrose, die Lady Hillingdon mit ihren apricot-gelben Blüten. In den Landschaften Südtirols gedeihen viele wild wachsende Rosensorten, wie die alte bernsteingelbe Teerose Fortune’s Double Yellow.

Ein Amphitheater der Gartenlandschaften   

Die Südtiroler Gärten sind aber nicht nur ein Paradies für Rosenliebhaber! In Form eines natürlichen Amphitheaters erstrecken sich die Gärten auf ungefähr 12 Hektar. Der Höhenunterschied von 100 Metern bietet bezaubernde Perspektiven auf exotische Gartenlandschaften und atemberaubende Ausblicke auf die Berge der Region und Meran. Über 80 Gartenlandschaften erwarten hier den Besucher, der verschiedenste Pflanzen aus aller Welt bewundern kann. Dazu entdeckt er allerlei Freizeitattraktionen, kuriose Details, Kunstwerke und Attraktionen.

Wo: St.-Valentin-Str. 51 a, in Meran (Provinz Bozen)
Wann: ab dem 29. Mai 2020

Informationen: www.trauttmansdorff.it

Mit der neuen Gartensaison eröffnet auch das Touriseum, Südtirols Landesmuseum für Tourismus. Es handelt sich um das erste und größte Museum des Alpenraums, das über 200 Jahre alpine Tourismusgeschichte thematisiert.

Text: Nicoletta De Rossi

Bilder: Schloss Trauttmansdorff

Erscheinungsdatum: 28.05.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *