Mit dem Boot rund um die Insel Ponza

Eine Rundfahrt um die Insel Ponza hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck. Erleben Sie mit uns die Hauptinsel des Pontinischen Archipels in der Region Latium von der Meeresperspektive aus.

Ponza 51a NDR

Wie aus dem Bilderbuch scheint uns die Küste der Insel Ponza von der Meeresperspektive aus bei unserer Inselrundfahrt. Die geschossenen Bilder retuschieren oder ein Filter verwenden? Fehlanzeige! Die Farben der Natur und die Lichtreflexe auf der Wasseroberfläche sind hier atemberaubend schön. Vor allem in der Nebensaison, wenn die ansonsten von Italienern angestürmte Insel fast leer ist und ein bisschen schläfrig erscheint, wird eine Inselrundfahrt mit dem Boot zum Erlebnis. Die ursprüngliche und wilde Natur der Insel Ponza ist einfach überwältigend.

Ponza erleben bei einer Inselrundfahrt  

Kurz nach der Ausfahrt vom Hafen entdecken wir die Grotta di Pilato, die uns daran erinnert, dass die Insel schon seit der Zeit der Antike bewohnt ist. Die Römer gruben hier Wannen in den weichen Tuffstein, wo sie Fische hielten. Vorbei an der Bucht Parata degli Scogli, fährt unser Boot geschickt zwischen den Faraglioni del Calzone Muto, bis wir den weißen Leuchtturm an der Punta della Guardia sichten. Hier ist das Meer oft „verärgert“, weil sich starke Meeresströmungen treffen. Wir können den Blick nicht vom Wasser abwenden, so unbeschreiblich klar und schillernd ist es! Nach dem Kap reihen sich unzählige wunderschöne Buchten aneinander. Vorbei an Punta del Fieno öffnet sich vor unseren Augen die großartige mondförmige Bucht Chiaia di Luna mit ihrer imposanten, doch fragilen Tuffsteinwand. Umrahmt wird die Bucht auf der anderen Seite vom Capo Bianco: Die atemberaubende, blendend weiße Klippe bezirzt auch uns. Auf der linken Seite genießen wir den Blick auf die kleine Insel Palmarola.

Die Wow-Effekte sind aber noch nicht zu Ende

Ein Naturspektakel sind auch die Faraglioni di Lucia Rosa, die einem bei Sonnenuntergang wie reine Magie vorkommen. Wir fahren weiter, vorbei an vielen kleinen Buchten bis zum Ende der kleinen sichelförmigen Insel. Auch hier ist das Meer oft bewegt. Das kleine Eiland Gavi lassen wir links liegen und fahren weiter Richtung Hafen. Auch auf dieser Seite der Insel entdecken wir weitere schöne Buchten, wie die Cala del Core mit ihrem einzigartigen Felsenbogen, dem Arco del Core. Vor dem Vorsprung Punta Frontone halten wir noch einmal und gönnen uns ein letztes Bad, bevor wir, vorbei an dem Scoglio di Ravia, wieder in den Hafen anlaufen.

Informationen rund um die Insel Ponza: www.ponzaviaggi.it

Inselrundfahrten bietet auch die Cooperativa Barcaioli: www.barcaioliponza.it

Übernachten

Die Immobilienagentur Turistcasa betreut viele Appartements verschiedener Typologien, B&Bs (wie Il Gabbiano) und Villen. www.turistcasa.it

Text & Bilder: Nicoletta De Rossi

Erscheinungsdatum: 27.08.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *