Lagooneyes: Brillen aus Venedig

Die Kollektion Lagooneyes präsentiert äußerst originelle Brillengestelle, die von der Gondel inspiriert werden.

Lagooneyes 10 HGKa

Brillengestelle gibt es in abertausend Varianten und Modellen: Die Gestelle der Kollektion Lagooneyes sind tatsächlich einmalig, genauso wie das Atelier, wo sie präsentiert werden. Dabei geht es nicht um einen Saal in einem der vielen alten, historischen Palazzi Venedigs. Maria Luisa De Bin und Paolo Beraldo zeigen uns ihre Kreationen an Bord eines alten Schleppers, der an der Marina der Insel Certosa in Venedig ankert.

Im Zeichen der venezianischen Gondel

„Impetus“, das 1958 gebaute Schlepper mit deutschem Motor, ist zugleich das Zuhause und das Atelier von Maria Luisa und Paolo. Hier stellt das Paar seine besonderen Kreationen aus. Das Gestell der Brillen aus Holz und Celluloseacetat hat ein faszinierendes patentiertes Design, denn die Brillenbügel repräsentieren den „ferro“ (Bugbeschlag) der Gondel. Verschiedenste bunte Modelle werden an Bord des Impetus aufbewahrt, das sich auch als Designstube erweist. Jedes Gestell ist ein Unikat und wird von Paolo Beraldo komplett handwerklich hergestellt. Diese Kollektion ist eine Hommage an Venedig, an das Symbol der Lagunenstadt, die Gondel, und an das Meer, das beide, Maria Luisa und Paolo, so sehr lieben – und wer diese Brillen trägt, hat die Laguneninsel nicht nur im Herzen, sondern auch immer vor den Augen.

Informationen:  https://lagooneyes.it/

Text: Nicoletta De Rossi Bilder: Harald G. Koch

Erscheinungsdatum: 26.01.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *