Das MUSE in Trient

Eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Natur und Wissenschaft erlebt man im Museum MUSE in Trient für Alt und Jung.

ph. Rene Riller_alta_jpeg (36)2

Die Beziehung zwischen Menschen und Natur steht im Mittelpunkt des Museums MUSE in Trient, der Hauptstadt der Region Trentino. Multimediale Inhalte und interaktive Elemente bieten eine spannende Reise durch die Welt der Natur und der Wissenschaft. Darüber freuen sich besonders Familien mit Kindern und Jugendlichen. Beim Besuch erfährt man auch Einiges über zukunftsorientierte Lösungen für unseren Planeten.

Die Berge als Metapher für den Besuch

Das Wissenschaftliche Museum befindet sich im Stadtviertel “Le Albere”. Seine Silhouette alleine ist schon einen Besuch wert, denn das Museum wurde nach Plänen des berühmten Architekten Renzo Piano errichtet. 20013 feierlich eröffnet, erstreckt sich das MUSE über eine Gesamtfläche von 19.000 qm. Der Ausstellungsparcours ist auf sechs Stockwerke aufgeteilt, die Namen wie „Hochgebirge“ oder „Alpine Natur“ haben. Dabei hat man die Metapher eines Berges verwendet, um das Leben auf der Erde zu schildern. So geht es im MUSE von unten nach oben um die Entstehung der Dolomiten, die Artenvielfalt in den Alpen, die ersten Siedlungen der Menschen und das Entstehen der Lebewesen anhand der größten Dinosaurier-Ausstellung der Alpen.

Tipps für den Besuch: Zu den speziellen Bereichen im Inneren des Museums gehören das tropische Gewächshaus und das “Maxi Ooh!” für Kinder zwischen 0 und 5 Jahren. In diesem Bereich können die Kleinsten frei spielen, ausprobieren und beobachten.

Informationen: www.muse.it

Text: Sylvia Pastres

Aufmacher-Bild: Rene Riller; Bilder: Matteo De Stefano, Archivio MUSE; Bild MUSE Gebäude: Roberto Nova

Erscheinungsdatum: 03.05.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *