Ponza und die Zugvögel

Ponza ist nicht nur die bezaubernde Hauptinsel des Pontinischen Archipels vor den Toren Roms, sondern auch ein wichtiger Zwischenstopp für kleine Zugvögel im Mittelmeerraum.

Rigogolo

Ponza sorgt immer für Überraschungen: Die kleine Insel ist nicht nur eine der schönsten Inseln im Mittelmeer, sondern auch ein wichtiger Ort für kleine Zugvögel, die sich hier ausruhen. Jedes Jahr machen unzählige kleine Zugvögel, vor allem Sperlingsvögel, hier Rast auf den Weg zurück aus ihren Winterquartieren in den afrikanischen Sahara-Ländern nach Europa, bzw. Nordeuropa. Ruhepausen sind für sie notwendig, um sich von den Strapazen des Fluges zu erholen und um ihre Fettreserve wieder aufzufüllen. Viele Zugvögel, die zu ihren Nestquartieren in Nordeuropa fliegen, legen einen Zwischenstopp auf der Hauptinsel des Pontinischen Archipels in der Region Latium ein.

Viel mehr als nur eine Vogelwarte

Die Vogelwarte, Centro di Ricerca sulla Migrazione, von Ponza studiert seit 2006 die Wanderung der Zugvögel in Zusammenarbeit mit der Beringungszentrale der Insel. „Innerhalb zweier Monaten werden auf der Insel mehr als 20.000 Zugvögel gefangen und beringt,“ erzählt Massimiliano Cardinale, einer der Initiatoren dieses Projekts. Die Wanderung der Zugvögel bleibt immer noch ein kaum erforschtes, fast schon geheimnisvolles Phänomen, deswegen ist die Beringung von Zugvögeln so wichtig: Dadurch gewinnt man wertvolle Informationen beispielsweise über die Zugrouten, Winterquartiere und Ortstreue. Besonders in Bezug auf das fragile und gefährdete Ökosystem der Mittelmeerinseln bekommt dieses Projekt eine wichtige Bedeutung. Denn die Recherchen auf Ponza erklären die praktische Rolle dieser Insel für die Zugvögel, die dort ihren Zwischenstopp einlegen.  

Informationen: www.inanellamentoponza.it

Die Beringungszentrale von Ponza beteiligt sich zurzeit am Projekt der kleinen Inseln (Progetto Piccole Isole) und bietet auch didaktische Aktivitäten für Schulen. Sämtliche Aktivitäten werden zu 90% ehrenamtlich ausgeführt, die Kosten werden über Spenden gedeckt. 

Das Centro di Ricerca sulla Migrazione von Ponza befindet sich im Ortsteil Le Forna.

Zu den Partnern des Centro di Ricerca sulla Migrazione von Ponza zählen unter anderem das Max Planck Institut für Ornithologie Seewiesen und die Konrad Lorenz Forschungsstelle der Universität Wien.

Infos über die Insel Ponza: www.ponzaviaggi.it

Text und Bilder von Ponza: Nicoletta De Rossi

Bilder: Inallenamento Ponza

Erscheinungsdatum: 07/11/2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *