In Latronico: Thermalwasser mit Kunstinstallationen

Wasserfälle und Kunstinstallationen im Freien prägen den Park rund um die Thermalanlage in Latronico in der Basilikata.

Latronico-3a-HGK

Die Parkanlage der Terme Lucane in Latronico hält ein paar Überraschungen für den Besucher parat, und nicht weil die therapeutischen Wirkungen des Thermalwassers in dieser Gegend schon in der Prähistorie bekannt waren. Es geht auch nicht um die Thermalanlage an sich, denn sie ist inzwischen in die Jahre gekommen. Der Park, in dem sie sich befindet, überrascht aber den Besucher mit seiner Natur und seiner Kunst. Diese Gegend des Nationalparks Pollino in der Basilikata ist reich am Wasser. Das beweisen uns die schönen Wasserfälle (die Cascate di Calda), die man bei einem kurzen Spaziergang im Park der Thermen entdeckt.

Die moderne Grotte von Anish Kapoor

Gaetano Lofrano, Vorsitzender der Associazione culturale ArtePollino zeigt uns das echte Überraschende an diesem Ort: das beeindruckende begehbare monumentale Kunstwerk „Earth Cinema“ vom Bildhauer Anish Kapoor. Der weltberühmte Künstler entwarf diese Installation für das Projekt ArtePollino im Jahre 2009. Kapoor ließ sich von den neolithischen Grotten und den schwefeligen Quellen der Umgebung inspirieren. „Earth Cinema besteht aus einem 45 Meter langen Schnitt in der Erde. Es handelt sich um eine moderne, nur 7 Meter breite Grotte, die 8 Meter unter der Erde gehauen wurde. Kapoor wollte damit eine Art Mutterleib inszenieren.

Auf diese Weise versucht die Kunst ein Dialog mit der Natur,“ erzählt Lofrano. Er fasst für uns auch den Sinn von ArtePollino zusammen: „Das Territorium durch Verbindungen entdecken, die immer neue Erzählungen entstehen lassen.“ Wir laufen durch diesen Schnitt in der Erde und beim Sprechen verändert sich der Hall unserer Stimme in Bezug auf unsere jeweilige Position. Ja, die Natur versucht mit uns Menschen zu sprechen.  

Tipp: Über der Ortschaft Latronico entdeckt man an der Straße entlang fünf uralte Grotten, die sechs tausend Jahre ununterbrochen bewohnt wurden. In 980 Meter Höhe gibt es auch das gut erhaltene Fossil eines fast zweieinhalb Meter langen, knapp 30 Millionen Jahre alten Speerfisches.

Informationen: über ArtePollino: www.artepollino.it

Gaetano Lofrano: Tel. 0039 0973/859455

Über die Region Basilikata: www.basilicataturistica.it

Übernachtungen

B&B Porta d’Alpi: neues, modern eingerichtetes Bed und Breakfast mit jedem Komfort. Via Roma 112, in Latronico – Tel. 0039 328/6620101

Essen und Trinken

Sartoria del Gusto: Im raffinierten Ambiente genießt man exquisite Gerichte: eine echte Überraschung! Contrada Torre Latronico – Tel. 0039 366/5862098

Text: Nicoletta De Rossi – Bilder: Harald G. Koch – Bild Lofrano: privat

Erscheinungsdatum: 17.11.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *