Ein Museum für den Stupor Mundi in Jesi

Friedrich II., der Hohenstaufen-Kaiser, wurde bereits zu seiner Zeit als „Stupor Mundi“ (das Staunen der Welt) bekannt.

24_MUSEO_FEDERICO_II_STUPOR_MUNDI_FotoStefanoBinci_2

Der Staufer, der König von Sizilien, römisch-deutscher König und von 1220 bis zu seinem Tod Kaiser des römisch-deutschen Reiches war, wurde am 26. Dezember 1194 in der Kleinstadt Jesi in der Region Marken geboren. Seine Mutter, Konstanze von Sizilien (Costanza d’Altavilla), gebar ihn in einem Zelt auf der aktuellen Piazza Federico II. Dem außergewöhnlichen Leben Friedrichs II. ist ein innovatives multimediales Museum in Jesi gewidmet, das am 1. Juli 2017 für das Publikum feierlich eröffnet wurde. Das erste Museum für den Stauferkaiser in Italien ist aber kein gewöhnliches Museum. In den 16 Sälen, die im Palast Ghislieri für das Museum restauriert wurden, findet man kaum historische Dokumente und originale Gegenstände, genauso wenig wie Sakralobjekte aus der Zeit Friedrichs II. Das Museum in Jesi erzählt die Biographie, das private Leben, die Leidenschaften, die Politik, das intellektuelle Engagement und die religiöse Einstellung des italienischen Staufers multimedial: durch Bildschirme, 3D-Rekonstruktionen, Leinwände und Musik. Das Friedrich-Museum präsentiert auf spannende und packende Weise die Zeit des Kaisers und sein Mythos und bietet dem Besucher ein informatives und sinnliches Erlebnis.


Informationen: www.federicosecondostupormundi.it/

Wo: Palazzo Ghislieri, Piazza Federico II 3, in Jesi (Provinz Ancona)
Wann: ab dem 1. Juli 2017

Das Projekt für ein Museum über das ganze Leben des Staufers Friedrich II. stammt vom Präsidenten der Fondazione Federico II Stupor Mundi und Förderer Gennaro Pieralisi.

Text: Nicoletta De Rossi   •   Bilder: Museo Federico II Stupor Mundi, © Stefano Binci

Erscheinungsdatum: 10.07.2017

Teile diesen Beitrag