Die Faszination der Abtei SS. Trinità in Apulien

Ein faszinierendes Video zeigt die Rekonstruktion der Abtei SS. Trinità auf dem Monte Sacro im apulischen Mattinata.

Abtei SS. Trinita Mattinata 13a HGK

Dank moderner Technik kann man heutzutage alles wieder lebendig machen: Das ist auch Antonio Lupoli mit einem emotionalen Video über die Benediktinerabtei SS. Trinità im apulischen Mattinata gut gelungen. Die Ruinen der 1138 errichteten Klosteranlage SS. lassen den Glanz der ehemaligen mächtigen Abtei auf dem Berg Monte Sacro heute leider nur noch erahnen.

Dank des Videos von Lupoli erstrahlt die Abtei in ihrem alten Aussehen, und der Zuschauer kann sich dabei das Leben von damals vorstellen.

Tipp: Die Ruinen der Abtei SS. Trinità sind heute ein beliebtes Ziel für Wanderer. Aber nicht nur wer ein historisches Interesse hat sollte dort wandern. In diesem Gebiet blühen im Frühjahr auch unzählige wild wachsende Orchideen, welche die Hänge des Monte Sacro mit ihren bunten Farben übersäen.

Informationen: An der apulischen Klosteranlage hatten die Archäologen des GNM (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg) zwischen 1987 und 1992 in einem interdisziplinären Forschungsprojekt  ausgegraben. Die Grabungsmodelle im Maßstab 1:100, die nach den Funden entstanden, wurden im Februar 2013 der Gemeinde Mattinata feierlich übergeben. Die 3D-Rekonstruktion, die im Video gezeigt wird, basiert auf den Modellen des GNM.

Weitere Informationen über die Abtei SS. Trinità und Mattinata findet man auch in den Reiseführern „Apulien Merian live!“ und „Apulien mit Basilikata“ von Bruckmann.

Text: Nicoletta De Rossi

Bilder: Harald G. Koch

Erscheinungsdatum: 28.03.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *