Venice Sands – ein Projekt für die Badeorte Venetiens

Das gemeinsame Projekt der Badeorte Venetiens „Venice Sands“ präsentiert zehn der beliebtesten italienischen Adria-Strände.

eraclea-mare2

Der Namen „Venice Sands – Die Strände Venedigs“ weckt in jedem die Erinnerung an den Strandurlaub an der Adria. „Stessa spiaggia stesso mare“ war der Titel eines erfolgreichen italienischen Songs der 60er Jahre, als die Besucher aus Nordeuropa das erste Mal an die Adria strömten. Seit damals haben sich die Strandbäder der Küste Venetiens weiter entwickelt und an die zeitgemäßen Bedürfnisse der Besucher angepasst. Deswegen machen Bibione, Caorle, Eraclea, Jesolo, Cavallino Treporti, Chioggia, Rosolina und der Lido von Venedig mit ihren langen Stränden aus feinem goldenem Sand und ihrem vielfältigen Angebot an Aktivitäten und Veranstaltungen die Familien seit Generationen glücklich! Insgesamt geht es um 150 Kilometer an der Küste in der Provinz Venedig, die seit Jahrzehnten ein Tourismusmagnet sind.

Urlaub an der Adria-Küste

2018 haben sich diese Gemeinden der Provinz Venedig (Bibione, Caorle, Eraclea, Jesolo, Cavallino Treporti, Chioggia, Rosolina und der Lido von Venedig) zusammengetan und das Projekt „Venice Sands“ (Die Strände Venedigs) ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist die berühmte Adria-Strandküste mit einem gemeinsamen Image zu präsentieren  – und darüber hinaus auch zusammen nachhaltige Projekte zu koordinieren und zu teilen. Viel Neues kann der Besucher in diesem Sommer entdecken. Ein neuer Seeweg verbindet Bibione mit Caorle und den unberührten Landschaften der Brussa per Boot, wobei man auch das Fahrrad mitnehmen kann. Am Strand Isolaverde in Chioggia sind Plastik und Zigaretten verboten. Im Zeichen der Nachhaltigkeit und der Umwelt steht auch der Urlaub auf dem Lido von Venedig, wo sich das Projekt „Green Lido“ seit ein paar Jahren erfolgreich für einen nachhaltigen Tourismus einsetzt. In Cavallino Treporti, das mit seinen Dienstleistungen, seiner Architektur, Umwelt und Innovation mit 6 Millionen Besuchern zu den führenden Stränden Europas gehört, wird am 22. Juli eine Menschenkette von Leuchtturm zu Leuchtturm unter dem Motto „Cavallino Treporti umarmt das Meer“ stattfinden, um die Öffentlichkeit für Umweltthemen zu sensibilisieren. Wer einzigartige Landschaften an der Küste, etwa Pinienwald und Dünen, erleben möchte, der soll in Eraclea Mare Urlaub machen. Jesolo und Umgebung, wo über 700 Veranstaltungen das ganze Jahr über die Besucher erwarten werden, kann man auch mit dem Rad entdecken. Caorle hat neben einem schönen und breiten Strand auch eine tausendjährige Geschichte und eine ausgezeichnete Küche zu bieten. Dieses Jahr werden die Besucher des bunten Fischerdorfs, das an Venedig erinnert, das Event „Scogliera Viva“ in der zweiten Juniwoche und eine beeindruckende Marien-Prozession im September erleben.

Alle Strände des Projekts „Venice Sands“ wurden 2019 mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Caorle, Lido di Venezia, Cavallino Treporti, Jesolo- Jesolo Pineta, Chioggia-Sottomarina und Bibione erhielten auch die Grüne Flagge.    

Informationen:  www.venicesands.it      

Das Projekt „Venice Sands“ wurde auf der auf der Tourismusmesse f.re.e in München am 21. Februar 2020 im Beisein folgender Ansprechpartner präsentiert:  Paolo Bertolini, Präsident des “Parco Turistico Cavallino Treporti”;  Roberta Nesto, Bürgermeisterin von Cavallino Treporti und Sprecherin aller BürgermeisterInnen der Küstenorte; Giuliana Basso, Präsidentin des Konsortiums “Bibione Live” und Sprecherin des Projekts “Venice Sands”; Micaela Salmasi für das Konsortium “Venezia e il Suo Lido”.

Text: Nicoletta De Rossi Bilder: Venice Sands

Erscheinungsdatum: 24.02.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *