UP: das neue Album der Gruppe Pericopes + 1

Das internationale Trio „Pericopes + 1“ präsentiert Anfang März ihr neues Album „UP“ und geht damit durch Europa auf Tour, auch in Deutschland.

Pericopes1-photo-©-Linda-Vukaj2

„UP“ heißt das dritte Album des Trios „Pericopes + 1“, das Anfang März erscheint.  Die Jazz-Gruppe „Pericopes“ wurde 2007 eigentlich als Duo von Alessandro Sgobbio (Klavier) und Emiliano Invernizzi (Saxofon) gegründet.  Mit ihrer innovativen Jazz-Musik gewannen  die beiden italienischen Musiker nicht nur das Herz des Publikums, sondern erhielten auch verschiedene Auszeichnungen, so beispielsweise beim Umbrien Jazz Contest. Als Duo veröffentlichten Sgobbio und Invernizzi bereits sieben Alben. Seit 2012 ist das Paar aber zum Trio geworden: Zur ihren Musik trägt seitdem der amerikanische Schlagzeuger Nick Wight bei.

Das war die Geburtsstunde der aktuellen Gruppe „Pericopes + 1“. Ihre Musik wurde als „das beste Beispiel von Jazz-Kontaminierung“ gelobt, und dazu tragen sicherlich ihre verschiedenen musikalischen Entwicklungen und ihre Internationalität bei: Alessandro lebt in Paris, Emiliano hauptsächlich zwischen Parma und Mailand und Nick in der USA. „In „UP“ spiegeln sich die ganzen Erfahrungen und die zahlreichen Erlebnisse wider, die wir auf den vielen Touren durch Europa und weltweit in diesen Jahren sammeln konnten,“ erzählt Alessandro Sgobbio. In diesem Album findet man auch einige Stücke ihrer frühen musikalischen Geschichte als Trio wieder. „Mit „UP“ möchten wir Hoffnung geben und dazu ermuntern, nach oben zu schauen, d.h. sich zu erheben,“ betont Alessandro.

Die Tour durch Europa beginnt am  14. März 2020.

Wo und wann in Deutschland:

am 19. März im Armer Konrad, in Weinstadt

am 20. März im Jazzclub, in Ludwigsburg

am 24. September im Jazz Club, in Singen

Informationen: www.pericopes.it

Zum Interview für das Webradio Radio Ros Brera: hier

Text: Nicoletta De Rossi Bilder: Linda Vukaj (Aufmacher und hier oben) und Chiara Esposito

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *