Sappada: Der Karneval 2021 wird süß

In Sappada feiert man den Karneval heuer nicht draußen mit den traditionellen Holzmasken, sondern drinnen bei Tisch: Traditionell genießt man in der Bergortschaft der Region Friaul-Julisch Venetien die typischen „Mogn Kropfen“.

carnevalesappada2a

„Vosenòcht“ heißt der Karneval in Sappada/Plodn. Die deutsche Sprachinsel der Region Friaul-Julisch Venetien ist nicht nur wegen ihrer wunderschönen alpinen Berglandschaft, sondern auch wegen ihres traditionsreichen Faschings bekannt. Die typische Holzmaske des Plodner Karnevals heißt „Rollat“. Sie wird von lokalen Handwerkern geschnitzt und von Generation zu Generation weitergegeben. Dieses Jahr kann man sie aber nicht bewundern – genauso wenig wie die entsprechenden Karnevalsumzüge. Eine kulinarische Tradition der Faschingszeit wird es in Sappada trotzdem geben: die „Mogn Kropfen“. Es handelt sich um köstlich gefüllte und frittierte „tortelli“, die normalerweise von den Rollate während der Umzüge verteilt werden. In diesen besonderen Krapfen versteckt sich eine Füllung aus Mohn und Honig. Es gibt auch eine einfache Version ohne Füllung, die „Hosenearlan“ (in italienischer Sprache „orecchiette di coniglio“) genannt wird, weil die Form den Ohren („Earlan“) eines Kaninchens („Hosen“) ähnelt. Zum Genießen gibt es auch „Krischkilan“ und „Muttn“, lokale Varianten des typisch italienischen Karnevalsgebäcks „crostoli“ und „castagnole“.

Informationen: www.turismofvg.it

Test: Sylvia Pastres – Bilder: PromoTurismoFvg

Erscheinungsdatum: 10.02.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *