„Monet“ in Mailand

Mit Meisterwerken über die Natur von Claude Monet zelebriert die Mailänder Ausstellung „Monet“ im Palazzo Reale den großen Maestro des Impressionismus.

01_Monet_Ninfee 2

Alle 53 Kunstwerke von Claude Monet, die man in der Schau ab dem 18. September in Mailand bewundern kann, kommen vom Pariser Museum Marmottan. Die Ausstellung im Palazzo Reale zeigt durch einen chronologischen Parcours die ganze künstlerische Entwicklung des großen Meisters des Impressionismus. Es handelt sich um Werke, die der Maler als wesentlich und unentbehrlich für sich selbst bezeichnete. Er bewahrte sie, fast eifersüchtig, in seinem Haus in Giverny auf und wollte sie nie verkaufen. Diese Meisterwerke erzählen deshalb dem Besucher die größten intimsten Emotionen des französischen Künstlers. In der Schau lassen sich weltberühmte Gemälde, wie zum Beispiel das der Seerosen (1916-1919), bewundern.

Wo: Palazzo Reale, in Mailand

Wann: 18. September 2021 – 30. Januar 2022  

Informationen: www.monetmilano.it

Das Museum Marmottan Monet ist in Besitz der weltweit größten Sammlung von Monets Kunstwerken.

Die Ausstellung wird von der Stadt Mailand (Comune di Milano-Cultura), Palazzo Reale und Arthemisia – in Zusammenarbeit mit dem Musée Marmottan Monet – veranstaltet und von Marianne Mathieu kuratiert. 

Text: Sylvia Pastres

Bilder: © Musée Marmottan Monet, Académie des beaux-arts, Paris

Erscheinungsdatum: 16.09.2021

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *