Karneval 2022 in Venedig: „Remember the future“

Der Karneval in Venedig präsentiert sich heuer in einer multidimensionalen Ausgabe, die unter dem Motto „Remember the Future“ steht.

Einer Art „work in progress“ ähnelt der Karneval in Venedig in diesem Jahr und fügt sich der pandemischen Lage: So werden auch in diesem Jahr weder traditionelle Karnevalzüge (wie den am Canal Grande oder der Zug der Marie) noch der Volo dell’Angelo in der Lagunenstadt stattfinden. Doch den virtuellen Teil eines der berühmtesten Karnevals weltweit können die Karnevalfans auch weit weg entfernt verfolgen.

 „Remember the Future”

Der Carnevale di Venezia steht heuer unter dem Motto „Remember the Future”, das von einem berühmten Satz von Salvador Dalì inspiriert wurde: „Am liebsten erinnere ich mich an die Zukunft,“ sagte der spanische Künstler. Der Satz scheine widersinnig zu sein, doch passe er zum Geist der Lagunenstadt und des Karnevals meint der Kurator Massimo Checchetto, Bühnenbildner des Theaters La Fenice. Der Karneval ist in der Tat ein surreales Spiel, jenseits der Logik, aber sein spezieller Geist öffnet neue Perspektiven und unerwartete Szenarien, eben in die Zukunft.

Der Carnevale di Venezia 2022 und die Kultur: Zum Rahmenprogramm gehören auch die außergewöhnlichen Öffnungszeiten der Musei Civici von Venedig (Palazzo Ducale, Museo Correr, Ca’ Rezzonico, Palazzo Mocenigo und Casa di Carlo Goldoni) bis 22 Uhr, vom 18 Februar bis zum 1. März. Im Museum Ca’ Rezzonico (Museo del Settecento Veneziano) kann man bezaubernde Gemälde über den Karneval in Venedig von Pietro Longhi und Francesco Guardi sowie die Fresken von Giandomenico Tiepolo bestaunen. Infos: www.visitmuve.it

Wo: in Venedig und Mestre

Wann: 12. Februar bis zum 1. März 2022

Ausführliche Informationen zum Programm: www.carnevale.venezia.it

Informationen über Venedig: www.veneziaunica.it

und in den verschiedenen Reiseführern und Büchern, die Sie in unserer Rubrik “Buchtipps” finden, hier geht es zum Link

Text: Nicoletta De Rossi

Logo: Vela SpA – Bilder der Gemälde und Fresken: Museo Ca‘ Rezzonico (von oben nach unten: Francesco Guardi, 2 x Pietro Longhi und 3 x Giandomenico Tiepolo)

Erscheinungsdatum: 10.02.2022

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​

Geheimtipps aus den Regionen