Das Festival del Viaggiatore in Asolo

Zum sechsten Mal findet im September das Festival del Viaggiatore in Asolo statt. Gewidmet ist der Event dem Reisenden und der Reise, als Metapher für das Leben.

Asolo-120B

Am letzten Wochenende im September feiert das Festival del Viaggiatore (des Reisenden) im wunderschönen Asolo seine sechste Ausgabe. Genau vor sechs Jahren wurde das Festival vom Kulturverein InArtEventi ins Leben gerufen. Damit wollte die künstlerische Leiterin Emanuela Cananzi das bezaubernde Borgo in der Provinz Treviso – eines der schönsten Dörfer Italiens (I Borghi più Belli d’Italia) – wieder zum Leben erwecken. Ein weiteres Ziel war auch, die Rolle der kleinen Stadt in der wunderschönen hügeligen Landschaft Venetiens als Künstler- und Intellektuellentreffpunkt wieder neu zu beleben. Von der letzten Königin von Zypern Caterina Cornaro über den Bildhauer Antonio Canova und den Architekten Andrea Palladio bis hin zur Schauspielerin Eleonora Duse, der Forschungsreisenden und Reiseschriftstellerin Freya Stark und dem Dichter und Dramatiker Robert Browning: Dies sind nur einige der Persönlichkeiten, die im Laufe der Jahrhunderte in Asolo verweilten und sich dabei mit zeitgenössischen Künstlern und Intellektuellen austauschten. Asolo war in der Vergangenheit Synonym für einen regen künstlerischen und literarischen Austausch. 

Das diesjährige Programm des Festivals del Viaggiatore

Bei dieser Ausgabe dreht sich alles rund um das Thema „das gegenwärtige Unendliche, die Suche nach dem Glück“. Das Festival entfaltet sich diesmal auch in andere historische und kulturelle Ortschaften der Region Venetien, wie in Bassano del Grappa im Palazzo Sturm und in Maser in der Villa Barbaro. Damit erneuert es seine Berufung “Orte zu erleben und Verbindungen zwischen verschiedenen Gegenden herzustellen.“ In diesem Jahr ist wegen Covid-19 aber alles Anderes, deswegen findet auch das Festival del Viaggiatore mit Auflagen statt. Ein Video in den sozialen Medien wird das Festival beschreiben. Die Reisenden, die das Festival nicht persönlich besuchen können, werden das Festival durch eine Streaming Sendung erreichen – genau wie Emanuela Cananzi und ihr Team die Reisenden durch die gelungene Rubrik „Il viaggio in una stanza“ (Die Reise in einem Zimmer) in Facebook erreicht haben.  Zu den Gästen der Veranstaltung zählen italienische Persönlichkeiten, wie die Sängerin Fosca, der Schauspieler Andrea Pennacchi, die Journalistin Lidia Ravera, der Regisseur Enzo Monteleone, die Autorin Cristina Chiperi und der Intendant des venezianischen Theaters La Fenice Fortunato Ortombina. Diesmal wird auch der Preis Premio Segafredo Zanetti Città di Asolo „Un Libro un Film“ (ein Buch ein Film) verliehen. Es handelt sich um den ersten und einzigen der Filmprosa gewidmeten Wettbewerb.

Wo: Asolo (Provinz Treviso)
Wann: 25.– 27. September 2020

Informationen: www.festivaldelviaggiatore.com

Zur wöchentlichen Rubrik „Il Viaggio in una stanza” in Facebook und Youtube

Text: Nicoletta De Rossi

Bilder der Ausgabe 2017 des Festivals:  Marco Rocelli; Bild von Asolo: Aldo Pavan; Aufmacher-Bild: Luciano Vettorato

Erscheinungsdatum: 20.07.2020

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *