Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Caravaggio in Asti

Asti öffnet seine Türen mit einer Ausstellung über Caravaggio und die Maler des 17. Jahrhunderts und enthüllt den Besuchern die Geheimnisse des Stilllebens.

Die Ausstellung „La Canestra di Caravaggio. Segreti ed enigmi della Natura Morta” (Der Früchtekorb von Caravaggio. Geheimnisse und Rätsel des Stilllebens) im piemontesischen Asti zeigt ein Meisterwerk dieses Genres: den Früchtekorb von Michelangelo Merisi (Caravaggio). Es handelt sich um eine außergewöhnliche Leihgabe der Mailänder Pinacoteca Ambrosiana, die dieses Werk seit über vierhundert Jahren aufbewahrt.

Caravaggios Früchtekorb: das erste Stillleben der Kunstgeschichte

Die von dem Kunsthistoriker Costantino D’Orazio kuratierte Ausstellung zeichnet die Entstehung und Entwicklung des Stilllebens nach, einer Bildgattung, die Caravaggio mit seinem berühmten Früchtekorb (1597-1600) in die gesamte italienische Kunstgeschichte einführte. Caravaggio war erst 23 Jahre alt, als er Ende des 16. Jahrhunderts von Kardinal Federico Borromeo den Auftrag erhielt, dieses Gemälde zu malen. Bevor Caravaggio seinen Früchtekorb schuf, wurde jedes dekorative Element durch eine oder mehrere menschliche Figuren in Pose oder in der Küche, auf dem Markt oder in einem landwirtschaftlichen Kontext dargestellt.

Die Bedeutung von Caravaggios Früchtebrot

Caravaggio ist der erste, der die menschliche Präsenz auslöscht: Der Korb hat die Aufgabe, die fromme Botschaft der Tradition zu übermitteln. Es gibt unzählige Bedeutungen, die die Kirche den Früchten in Caravaggios Gemälde zuschreibt, aber die bedeutendsten Früchte in dieser Komposition sind der Apfel und die Weintraube. Im Vordergrund ist das von einem Wurm verursachte Loch im Apfel zu sehen, während die Blätter der Weintraube links frisch und rechts vertrocknet erscheinen. Es handelt sich um ein offensichtliches Memento mori, das Caravaggio durch den gekonnten Einsatz von Licht und Bildfläche hervorhebt. Der Erfolg dieses Gemäldes war überwältigend und führte zur Entstehung eines Genres, das die Ausstellung in Asti anhand von mehr als zwanzig weiteren wertvollen Gemälden aus renommierten Privatsammlungen vorstellt.

Wo: Palazzo Mazzetti, in Asti

Wann: bis zum 7. April 2024

Informationen:  www.museidiasti.com

Text: Sylvia Pastres – Aufmacher-Bild: Michelangelo Merisi (Caravaggio) Canestra di frutta, 1597-1600 ©Veneranda Biblioteca Ambrosiana /Mondadori Portfolio – Weitere Bilder: Collezione privata, Modena

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren...​